Verstopfung

Von Verstop­fung (Obsti­pa­tion) wird gespro­chen, wenn ein Völle­ge­fühl zusammen mit hartem Stuhl und generellen Problemen beim Stuhlgang auftritt. Dabei gilt ein einma­liger Stuhlgang alle drei Tage noch als „normal“, bei einer niedri­geren Frequenz kann von Verstop­fung gespro­chen werden.

Mehr als 20% der deutschen Bevöl­ke­rung leiden an Verstop­fung, die Ursachen können vielfältig sein. Häufig steht ein persön­li­cher Lebens­wandel dahinter, Ernäh­rungs­fehler, Bewegungs­mangel und eine zu geringe Flüssig­keits­zu­fuhr sowie Stress sind ebenfalls häufig Schuld dieser lästigen Proble­matik. Nicht zuletzt können Medika­mente und Grund­er­kran­kungen wie Diabetes oder Schild­drü­sen­un­ter­funk­tion zur Obsti­pa­tion führen. Alle Ursachen führen letzt­end­lich zu einer Einschrän­kung der Darmmoti­lität (eine Trägheit des Magen-Darm-Traktes) und der daraus resul­tie­renden Verstop­fung.

Neben einer Ernäh­rungs­um­stel­lung und vermehrter Bewegung, können Laxanzien Abhilfe schaffen. Diese werden in unter­schied­liche Gruppen einge­teilt, die verschieden schnell und stark wirken. Auch das Wirkprinzip unter­scheidet sich. Zur Auswahl des richtigen Präpa­rates beraten wir Sie gerne bei uns in der Apotheke. Verstop­fung muss kein lästiger Begleiter sein!